Bundestagskandidat 2017

Aschaffenburg

Im Juli 2016 haben mich meine Parteifreunde zum Direktkandidaten im Wahlkreis Aschaffenburg gekürt. Ich freue mich auf den gemeinsamen Wahlkampf in und um Aschaffenburg.

Unterfranken

Am 08. Oktober 2016 hat mich die FDP Unterfranken mit 95 % zu ihrem Spitzenkandidaten gewählt. Vielen Dank für das große Vertrauen.

Bayern

Am 25. März 2017 fand die Listen-aufstellung der FDP Bayern statt. Ich möchte mich für die große Unterstützung und das Vertrauen meiner Parteifreundinnen und Parteifreunde bedanken und freue über Platz 2.


Dafür stehe ich

Finanzen

Die Grundlage für einen handlungs-fähigen Staat sind solide Staatsfinanzen. Jede Generation muss mit ihren Mittel auskommen. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, hat die Politik nur Schuldenberge angehäuft und nie abgebaut. Die Brücken und Schulen, die in den 70iger Jahren mit Schulden finanziert wurden, sind heute marode. Der Schuldenberg ist sehr stabil. Wer zukünftige Generationen Schulden ans Bein bindet, behindert ihre Handlungsfähigkeit. Es ist nicht sozial möglichst viele sozialen Ausgaben zu verteilen, sondern zukünftige  Generationen auch die Möglichkeit zu geben sozial zu sein.

Es ist nicht an der Zeit, sondern längst überfällig, dass die Mittelschicht etwas von den Rekordsteuereinnahmen zurückbekommt. Es steigen nicht nur die Steuereinnahmen absolut, sondern auch der Anteil am BIP, den wir an den Staat abdrücken. Staatsausgaben bzw. Steuereinnahmen und Versicherungs-beiträge dürfen die wirtschaftliche Leistung der Gesellschaft aber nicht dominieren.

Seit die GroKo regiert gibt es jedes Jahr ein bisschen mehr Staat. Ich will das ändern, u.a. durch die Abschaffung des Solis, der Bekämpfung der Kalten Progression und die Abflachung des Mittelstandsbauchs.

Gesellschaft

Unser Gesellschaftsverständnis beruht auf dem Vertrauen in das Individuum. Die Summe der Einzelentscheidungen findet die bessere Lösung - nicht das Kollektiv. Der Staat erledigt seine Kernaufgaben. Dieses Verständnis setzt den Staat als Partner und  Leistungs-erbringer ins Bild. Er ist Teil der Gesellschaft, aber nicht der dominierende Part.

Der Staat muss die grundgesetzlich garantierten Rechte auf Leben, körperliche Unversehrtheit, Selbst-bestimmung oder Eigentum der Bürger schützen. Und den Bürgerinnen und Bürgern vor allem auch das Gefühl geben, dass dieser Schutz gewährleistet
ist.

Es muss darum gehen was ein Mensch kann, und nicht, woher er kommt oder welchen sozialen Status seine Eltern haben. Es muss darum gehen, dass jeder Mensch ein Leben lang sein volles Potenzial ausschöpfen kann. Deshalb muss der Staat Chancengerechtigkeit stärker in den Mittelpunkt stellen. So dass jeder Einzelne die beste Bildung erhalten kann.

Vor Ort

Der Einsatz für meine Heimat ist mir eine Herzensangelegenheit. Der bayerische Untermain als Teil des Rhein-Main-Gebiets hat eine hervor-ragende Ausgangssituation. Hohe Lebensqualität und wettbewerbsfähiger Wirtschaftsstandort - das macht unsere Region aus. Es liegt an uns dies als Chance für die Zukunft zu betrachten.

Als Aschaffenburger Stadtrat richtet sich mein Blick nicht auf die Stadt alleine. Für folgende Themen setze ich mich u.a. ein:

 

Ausbau der B26:
Die B26 verbindet Aschaffenburg mit dem Rhein-Main-Gebiet. ...


Wissenschaftsregion:
Während meiner Zeit als Landtags-abgeordneter konnten wir wichtige Akzente für die Entwicklung unserer Wissenschaftsregion setzen. ...


Naturpark Spessart
Der Spessart bietet Erholung und Ausgleich. Seine über Jahrhunderte gewachsene Kulturlandschaft beher- bergt eine einzigartige Artenvielfalt. ...


Bleibe aktuell

und besuche meinen Facebookautritt:

https://www.facebook.com/karsten.klein.stadtrat/

 

Impressionen

von meinen letzten Veranstaltungen: